Gleitende Neuwertversicherung Gebäudeversicherung

 

Gleitende Neuwertversicherung Gebäudeversicherung

 

Übersicht - A - B - C - D - E - F - G - H - I - J - K - L - M - N - O - P - Q - R - S - T - U - V - W - X - Y - Z

 

Gleitende Neuwertversicherung

Grundlage für die Gleitende Neuwertversicherung bei der Gebäudeversicherung ist der Wert 1914. Dieser stellt den ortsüblichen Neubauwert des zu versichernden Gebäudes entsprechend Grösse und Ausstattung nach Preisen im Jahr 1914 dar.

Um eine Unterversicherung zu vermeiden, sollte bei Antragstellung der Wert 1914 über ein Summenermittlungsbogen, oder ein Wertgutachten festgesetzt werden. Die Höhe der max. Versicherungsleistung des Versicherers wird bei der Gleitenden Neuwertversicherung während der Vertragslaufzeit jährlich an die Baupreisentwicklung angepasst. Dementsprechend ändert sich auch der Beitrag durch die Erhöhung oder Verminderung des Gleitenden Neuwertfaktors. Der Gleitende Neuwertfaktor wird jeweils zum 1. Januar des Jahres entsprechend dem Prozentsatz, um den sich der jeweils für den Monat Mai des Vorjahres vom Statistischen Bundesamt veröffentlichte Baupreisindex für Wohngebäude und der für den Monat April des Vorjahres veröffentlichte Tariflohnindex für Baugewerbe wirksam. Die Änderung des Baupreisindexes für Wohngebäude wird zu 80 % und die des Tariflohnindexes für das Baugewerbe zu 20 % berücksichtigt.

Sofern gewünscht, können Sie innerhalb eines Monats nach Zugang der Mitteilung über die Erhöhung des Gleitenden Neuwertfaktors schriftlich zum Wirksamkeitszeitpunkt der Anpassung widersprechen. Die Versicherung bleibt in diesem Fall als Neuwertversicherung in Kraft.

 

Jetzt online vergleichen und sparen!

Gebäudeversicherung Vergleich

Glasversicherung Vergleich