Leitungswasser Gebäudeversicherung

 

Leitungswasser Gebäudeversicherung

 

Übersicht - A - B - C - D - E - F - G - H - I - J - K - L - M - N - O - P - Q - R - S - T - U - V - W - X - Y - Z

 

Leitungswasser

Sofern das Risiko Leitungswasser in die Gebäudeversicherung mit eingeschlossen wurde werden Schäden übernommen, die entstehen durch den bestimmungswidrigen Austritt von Leitungswasser aus den Zu- oder Ableitungsrohren der Wasserversorgung oder damit verbundenen Schläuchen, dem mit dem Rohrsystem verbundenen Einrichtungen oder deren wasserführenden Teilen.

Der Austritt von Leitungswasser ist "bestimmungswidrig", wenn es an nicht dafür vorgesehenen Stellen austritt, oder keine bestimmungsgemässe Verwendung vorliegt. Mitversichert sind auch Frostschäden an Leitungswasser führenden Installationen, Frost- und sonstige Bruchschäden an deren Zu- und Ableitungsrohren.

Nicht versichert sind Schäden durch Plansch- oder Reinigungswasser, durch Grundwasser, stehendes oder fliessendes Gewässer, Hochwasser oder Witterungsniederschläge oder durch den in diesen Fällen verursachten Rückstau, Öffnen der Sprinkler oder Bedienen der Berieselungsdüsen wegen eines Brandes, durch Druckproben oder durch Umbauten oder Reparaturarbeiten an dem versicherten Gebäude oder an der Sprinkler- oder Berieselungsanlage, durch Erdsenkung oder Erdrutsch, (es sei denn, dass Leitungswasser dafür ursächlich war), durch Schwamm.

 

Jetzt online vergleichen und sparen!

Gebäudeversicherung Vergleich

Glasversicherung Vergleich